Archiv der Kategorie: CDU Ortsverband

Kurt Barkowsky zum Bürgervorsteher gewählt

Einstimmig hat die Kaltenkirchener Stadtvertretung den selbstständigen Kaufmann Kurt Barkowsky, 66, zum neue Bürgervorsteher der Stadt Kaltenkirchen gewählt. Er übernimmt damit die Nachfolge des im Dezember zurückgetretenen Bürgervorstehers Rüdiger Gohde.

v.l.n.r. Hanno Krause, Siegfried Raabe, Renate Volkland und Kurt Barkowsky

Der Bürgervorsteher ist der Vorsitzende der Stadtvertretung und höchster Repräsentant der Stadtvertretung und wird aus ihrer Mitte gewählt.

In einer ersten Amtshandlung hat sich Kurt Barkowsky bei dem stellv. Bürgervorsteher Raabe für die Übernahme der Termine im Januar bedankt. Er hat zudem angekündigt zukünftig jeden 4. Donnerstag im Monat von 15.00 – 17.00 Uhr im Rathaus eine Bürgersprechstunde abzuhalten.

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU Ortsverband |

Regine Mügge neue Stadtvertreterin der CDU

Regine Mügge, 48, wurde zu Beginn der Stadtvertretersitzung am 30.01. vom stellv. Bürgervorsteher Raabe als neue Stadtvertreterin verpflichtet. Sie übernimmt als Nachrückerin den Platz von Rüdiger Gohde der zum Jahreswechsel sein Mandat niedergelegt hat. Frau Mügge war bereits als bürgerliches Mitglied im Jugend-, Kultur- und Bildungsausschuss und im Schulverband aktiv.

 

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU Ortsverband |

CDU spricht sich für eine schnelle Umrüstung auf energiesparende Lampen aus

Die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien liefert einen wesentlichen Beitrag zur Wahrung der Schöpfung und wird damit auch von dem an christlichen Werten ausgerichteten Kurs der CDU unterstützt.

Leider beinhaltet jedoch nicht jedes Ökostromangebot auch tatsächlich einen positiven klimapolitischen Effekt. Ursache hierfür ist, dass der Begriff „Ökostrom“ nicht geschützt ist. So können Stromanbieter durch den Kauf von Zertifikaten die Möglichkeiten erwerben, ihren Strom als Ökostrom zu vermarkten. Die über die Zertifikate eingekaufte regenerativ erzeugte Menge, muss anschließend vom Zertifikatsanbieter als konventionell erzeugter Strom vermarktet werden.

Zu einem Zubau der Stromerzeugung aus erneuerbare Energien kommt es dabei erst, wenn die Nachfrage größer als das Angebot ist. Da in Skandinavien bei Bedarf noch viele Zertifikate verkauft werden können, ist vorerst kein positiver Effekt für die Umwelt zu erwarten.

Ein effizienter Umgang mit Energie ist daher ein wichtiger Faktor für die Erreichung der klimapolitischen Ziele. Es macht daher mehr Sinn Steuergelder für die schnelle Einführung energiesparender Maßnahmen wie z.B. die Einführung einer LED-Beleuchtung einzusetzen so wie es die CDU fordert als es wie es sich ProKaki vorstellt für den Etikettenschwindel „Zertifizierter Ökostrom“ auszugeben.

Noch ein Hinweis: Den wesentlichen Impuls für die Energiewende in Deutschland hat die Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gegeben. Aktuell ist der daraus resultierende Ausbau bereits so weit vorangeschritten, dass die Stromnetze den regenerativ produzierten Strom teilweise nicht aufnehmen können und dafür erst weiter ausgebaut werden müssen. Finanziert wird der Ausbau der durch die EEG-Umlage, die bis auf einige Ausnahmen von allen Stromkunden gezahlt wird.

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU Ortsverband |

Karl-Heinz Krause ist neuer Vorsitzender

Auf der Jahreshauptversammlung der CDU Kaltenkirchen wurde der pensionierte Chemie-Ingenieur und Stadtvertreter Karl-Heinz Krause (70) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der zuvor stellvertretende Vorsitzende erhielt 20 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und einer Enthaltung. Die Neuwahl wurde notwendig, weil Vorgänger Thomas Kurz aus Kaltenkirchen aus beruflichen Gründen nach Meddewade bei Lübeck umzog.

Als Beisitzer wurden Kurt Barkowsky (21 Ja-Stimmen) und Hans-Jürgen Scheiwe (20 Ja-Stimmen) wiedergewählt. Scheiwe trat nicht zur Wiederwahl für den Kreistag an, um mehr Zeit im familären Bereich verbringen zu können.

Der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann dankte Thomas Kurz für seinen Einsatz mit der Einladung zu einer dreitägigen Berlin-Reise für 2 Personen.

Für die Kreistagswahl am 6. Mai 2018 nominierten die Kaltenkirchener Christdemokraten im Wahlkreis 14 Kurt Barkowsky (66) einstimmig zur Wiederwahl und für den Wahlkreis 15 den ehemaligen Stadtvertreter und Diplom-Betriebswirt Uwe Machnitzki (62) mit 21 Ja- und 2 Nein-Stimmen. Diese Wahlen müssen noch durch den Wahlkreismitgliederparteitag am Sonnabend, 27. Januar im Schützenhof Bad Segeberg bestätigt werden.

Kurt Barkowsky kündigte an, auch in der nächsten Wahlperiode wieder für das Amt des Fraktionsvorsitzenden zur Verfügung stehen. Als Dank für 8 Jahre Einsatz als ehemaliger CDU-Fraktionsvorsitzender in der Stadtvertretung Kaltenkirchen dankte der Vorstand dem Kreispolitiker mit einem flüssigen Geschenk.

In seinem Bericht aus Berlin bedauerte Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann den Abbruch der Sondierungsverhandlungen kurz vor dem Durchbruch. „Am 24. September haben fast 47 Millionen Bürger gewählt und an die Verantwortlichen den Auftrag erteilt, daraus eine gute Regierung für unser Land zu bilden. Aus Sicht der Union lagen genügend tragfähige Grundlagen vor, um eine stabile Regierung zu bilden, die die richtigen Entscheidungen für eine gute Zukunft unseres Landes treffen kann,“ bewertete der Bundespolitiker die politische Lage und kritisierte damit den Abbruch durch die FDP sowie die Verweigerungshaltung der SPD.

Ole-Christopher Plambeck MdL betonte die gute Zusammenarbeit zwischen ihm und den Kaltenkirchener Christdemokraten sowie dem Kreistag. Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion berichtete über die aktuelle Haushaltsplanung, einen Nachtragshaushalt für den Sport und langfristige Investitionen beim Straßenbau, Radschnellwegen, Digitalisierung und das W-Lan-Netz sowie Verbesserungen im Finanzausgleich für die Kommunen und Verstärkung der Polizei für die Verbesserung der inneren Sicherheit.

Unter den Gästen befanden sich Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause und sein Stellvertreter Hauke von Essen, Bürgervorsteher Rüdiger Gohde und Bad Segebergs Stadtverbandsvorsitzender Uwe Voss. (Quelle: CDU Kreisverband)

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU Ortsverband |

Thomas Kurz tritt zurück

Verehrte Parteimitglieder, Parteifreunde und Weggefährten,

am 24.06.2016 wurde ich zu Ihrem Ortsvorsitzenden der CDU Kaltenkirchen gewählt. Meine Amtszeit von 2 Jahren endet nun vorzeitig und eine Begründung hierfür ist ganz einfach zu erklären und hat nichts mit der Politik zu tun. Ich habe meine Stelle als Verkaufsleiter bei der Hesebeck homecompany zum 30.11.2017 gekündigt und beginne meine neue berufliche Tätigkeit zum 01.12.2017 als Hausleiter bei Möbel Pfiff in Lübeck. Diese neue Herausforderung sieht auch einen Umzug vor. Es bleibt für mich in Zukunft keine Zeit mehr für die Politik. Im November wird es eine Mitgliederversammlung geben. Hier wird dann der noch nicht gefundene neue Ortsvorsitzende gewählt werden müssen.

Ich blicke gerne an die vergangene Zeit meiner Tätigkeit als Ihr Vorsitzender zurück. Ob es nun das traditionelle Angrillen und Abpunschen, die Fahrradtouren, die Begleitung und Unterstützung unseres Bürgermeisters Hanno Krause im Wahlkampf zur Wiederwahl, die Landtagswahl mit unserem Kandidaten Ole-Christopher Plambeck oder die Bundestagswahl mit unserem Kandidaten Gero Storjohann gewesen ist.

Auch die Arbeit in der Fraktion war, ist und bleibt auch weiterhin, trotz der einen oder anderen Herausforderung, immer Konstruktiv und Ergebnisorientiert.

Mit vollem Einsatz soll sich nun die CDU Kaltenkirchen für den Kommunalwahlkampf vorbereiten! Es gilt, nach der Wahl ist vor der Wahl!

Ich würde mich sehr freuen, wenn alle Mitglieder aktiv für neue Mitglieder werben. Vielleicht lassen sich so auch weitere Mitglieder oder Personen finden, die aktiv Interesse an der politischen Mitarbeit haben! Unser Abgrillen und Anpunschen am 07.10.2017 auf dem Grünem Markt

(09:00 Uhr bis 13:00 Uhr) steht ganz unter diesem Zeichen #anpacken – jetzt Mitglied werden!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute für die Zukunft!

Herzliche Grüße

Ihr Thomas Kurz

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU Ortsverband |