Verbesserung der Kita-Betreuung zeigt Wirkung

Im heutigen Pressegespräch mit der Kita-Leitung des DRK-Kindergartens Abenteuerland und der Segeberger Zeitung haben wir uns über die Auswirkungen des Beschlusses der Stadtvertretung zur Verbesserung des Betreuungsschlüssels informiert. Die Kita-Abenteuerland konnte inzwischen zwei von drei Vollzeitkräften einstellen und so in den meisten Gruppe die Betreuung der Kinder verbessern. Frau Lotze dankte allen Parteien für diese richtungweisende Entscheidung.

Immer mehr Eltern fragen für immer mehr Kinder, immer früher und länger einen Platz in Kita oder Krippe nach. Entscheidend für eine gute Betreuung ist ein gutes Verhältnis zwischen den Kindern und den Erziehern. Die CDU-Fraktion Kaltenkirchen hat sich dieses Problems angenommen und einen Antrag gestellt mit dem Ziel in einer fraktionsübergreifenden Arbeitsgruppe eine Verbesserung der Betreuungsqualität in unseren Krippen und Kindergärten herbeizuführen. Die Stadtvertretung hat in seiner Sitzung im Oktober 2017 eine Erhöhung des Personalschlüssels von 1,9 auf 2,4 Stellen pro Gruppe und eine Reduzierung der Kostenbeteiligung durch die Eltern zugestimmt. Beide Maßnahmen Kosten der Stadt rund € 400.000,-.

„Ein Beschluss schafft noch nicht die benötigten Fachkräfte. Umso mehr freuen wir uns, dass es die Kita DRK-Abenteuerland geschafft hat, in so kurzer Zeit, zum Wohle der Kinder das Personal aufzustocken.“ so CDU-Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Scheiwe. „Erzieherinnen und Erzieher leisten wichtige Arbeit von unschätzbarem Wert für die Kinder und deren Familien. Dieses muss durch die Gesellschaft mehr anerkannt werden, damit es nicht beim Fachkräftemangel bleibt.“ so Scheiwe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU Ortsverband veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.