Auftaktveranstaltung „Duale Berufsausbildung“ des Landesverbandes der Jungen Union

Bei der KAWE GmbH & Co. KG in Kaltenkirchen fand die Auftaktveranstaltung der Jungen Union zum Thema „Duale Berufsausbildung“ statt. Bevor die Kampagne vorgestellt wurde gab es vom Geschäftsführer Hauke von Essen Ausführungen zu seinen Erfahrungen als Lehrlingsausbilder.

Zur Kampagne erklärt der Landesvorsitzende der JU, Tobias Loose: „Die Landesregierung ist im Feld der Beruflichen Bildung absolut untätig. Zwar wurde das erste Ministerium geschaffen, das Berufliche Bildung im Namen trägt, aber es gibt dort noch nicht mal eine eigene Abteilung für Berufliche Bildung. In keiner anderen Schulart ist die Unterrichtsversorgung so schlecht. Um die duale Ausbildung zu stärken fordern wir unter anderem ein Institut für Berufliche Bildung. Damit hätte die Berufliche Bildung in der Landesverwaltung eine wirkliche Heimat. Außerdem muss das Land den Transport und die Unterbringungsmöglichkeiten von Ausbildenden stärker unterstützen.“

Der bildungspolitische Sprecher der CDU Kreistagsfraktion und Berufsschullehrer Christoph Lauff hielt ein Impulsreferat. Im Anschluss gab es eine intensive Diskussion.

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter dem Link: http://www.bildunggestalten.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU Ortsverband veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.