CDU stellt Antrag: Erhöhung der Sicherheit von Fußgänger und Fahrradfahrer

In den Straßen Schützenstraße, Königstr., Am Markt und Holstenstr. wurde 2012 die Radwegebenutzungspflicht aufgehoben. Die Verwaltung wird aufgefordert die Schutzstreifen für Fahrradfahrer, welche nur mit Fahrradpiktogramme gekennzeichnet sind, farblich zu unterlegen. In der Alvesloherstraße soll der Fahrradstreifen ( durchgezogene Linie ) durch einen farblichen Schutzstreifen ersetzt werden.

Ist der Straßenraum im sogenannten Separationsprinzip aufgeteilt, ist klar geregelt, wo sich welcher Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr bewegen darf: Autos auf der Fahrbahn, Fußgänger auf den  Gehwegen und Radfahrer auf der Straße oder auf Radwegen. Spätestens jedoch in dem Moment, in dem Rad- und Fußwege Straßen kreuzen, wird diese klare Kennzeichnung aufgegeben.

Durch die farbliche Fortführung der Rad- und Fußwege auf der Fahrbahn wird die Sicherheit in Kreuzungsbereichen weiter erhöht, da die übrigen Verkehrsteilnehmer durch die Farbgebung zusätzlich auf kreuzende Radwege/ Radfahrer / Fußgänger aufmerksam gemacht werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauausschuss, Pressemitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.