Flüchtlingsunterbringung – Verwaltung leistet gute Arbeit

Die CDU in Kaltenkirchen bescheinigt der Verwaltung ein gutes Flüchtlingsmanagement. Die aktuelle Berichterstattung hat deutlich gemacht, dass die Situation in Kaltenkirchen nicht mit anderen Orten im Kreis Segeberg zu vergleichen ist. „Hier wird gute Arbeit geleistet, um die Flüchtlinge in Kaltenkirchen unter zu bringen“, sagt Hauke von Essen, stellv. CDU-Fraktionsvorsitzender und 1. Stadtrat der Stadt Kaltenkirchen.

Vielerorts stehen genügend leer stehende Wohnungen zur Verfügung. In Kaltenkirchen ist dieses leider nicht der Fall. Dank der Unterstützung durch die Wohnungsbaugesellschaften können zwar Wohnungen vermittelt werden, dieses reicht aber nicht aus, um jeder Flüchtlingsfamilie eine adäquate Wohnung zur Verfügung zu stellen.

„Wir sind mit der Unterbringung in der Tennishalle nicht glücklich“, so Hauke von Essen und weiter „Eine Unterbringung in Zelten ist für uns aber keine Alternative“. Die Verwaltung versucht mit Hochdruck, die Situation sowohl in der Tennishalle als auch bei den Containern zu verbessern. Dieses findet die volle Unterstützung der CDU. Unser Dank geht dafür an die Mitarbeiter der Verwaltung aber auch an die vielen Flüchtlingslosten die sich für eine Verbesserung der Situation einsetzen.

Hauke von Essen
stellv. Fraktionsvorsitzender

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.